1. Geltungsbereich

1.1 Die nachfolgenden 'Allgemeinen Geschäftsbedingungen - Besucher' (nachfolgend 'AGB - Besucher') der YourGIG GmbH (nachfolgend 'Betreiber') mit Geschäftssitz in

Fritz-Overbeck Weg 1

27726 Worpswede

Deutschland

gelten für alle Besucher der Webseite www.yourgig.net (nachfolgend ‚Webseite‘). Dies gilt, wenn diese nicht als Künstler*innen oder Künstlergruppen (nachfolgend 'Künstler') die für Künstler auf der Website des Betreibers angebotenen vertraglichen Dienstleistungen in Anspruch nehmen (nachfolgend 'Besucher'). Für Künstler gelten die AGB - Besucher ebenfalls, wenn diese wie ein Besucher die Webseite besuchen und nicht in ihrer Eigenschaft als Künstler.

1.2 Nehmen Künstler die vertraglichen Dienstleistungen des Betreibers, für Künstler in dieser Eigenschaft auf der Webseite, in Anspruch, gelten für diese die besonderen 'Allgemeinen Geschäftsbedingungen - Künstler'.

2. Nutzungsvertrag

2.1 Zwischen dem Betreiber und dem Besucher kommt ein unentgeltlicher Nutzungsvertrag zustande. Dieser entsteht durch den Besuch der Webseite über die Nutzung der Website unter Geltung dieser AGB - Besucher.

2.2 Künstler verfügen auf der Webseite über Profilseiten. Auf diesen können sich die Künstler präsentieren. Diese Profilseiten haben den Zweck, dass Besucher der Webseite für eine eventuelle Beauftragung des Künstlers über die Webseite Kontakt zu dem Künstler aufnehmen können. Vom Betreiber wird hierfür nur die Möglichkeit der Kontaktaufnahme im Rahmen der Nutzung der Website zur Verfügung gestellt. Der Betreiber agiert hinsichtlich eines Vertragsschlusses, zwischen dem Künstler und einem Besucher, als Vermittler. Der Künstler selbst ist für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften verantwortlich.

2.3 Der Besucher hat die Möglichkeit,

• sich über die Künstler zu informieren,

• Künstler zu kontaktieren,

• Künstler zu anzufragen und zu buchen,

• nach einer erfolgten Buchung und dem Auftritt den Künstler zu bewerten.

2.4 Bei der Kontaktaufnahme zu einem Künstler muss der Besucher über ein gültiges Benutzerprofil verfügen. Hierfür werden personenbezogene Daten abgefragt wie zum Beispiel: Vollständigen Namen und E-Mail-Adresse.

2.5 Zwischen dem Betreiber und dem Besucher ist der Vertragszweck des Nutzungsvertrages wie folgt:

der Betreiber ist dazu berechtigt, den Besucher über die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zu kontaktieren, um ihn auf neue Nachrichten des Künstlers an den Besucher aufmerksam zu machen, den Status der Anfrage abfragen oder ihm Mitteilungen zu seiner Anfrage zu senden, sobald dieser einen Künstler über die Webseite kontaktiert hat. Nach Buchung des Künstlers durch den Besucher ist der Betreiber außerdem berechtigt, den Besucher über die Möglichkeit der Abgabe einer Bewertung des Künstlers über die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zu informieren.

3. Verantwortlichkeit für die Inhalte

3.1 Ausschließlich die jeweiligen Künstler sind für die von den Künstlern eingestellten Inhalte verantwortlich. Ebenso sind für von den Besuchern abgegebene Bewertungen ausschließlich der jeweiligen Besucher verantwortlich. Ausschließlich deren Ansichten werden dort wiedergegeben. Die Richtigkeit, Vollständigkeit und Sachdienlichkeit der Bewertungen und Kommentare werden vom Betreiber nicht überprüft.

3.2 Bei Abgabe einer Bewertung hat der Besucher ausschließlich sachliche und wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Diese dürfen weder fremdenfeindliche, rassistische noch diskriminierende Inhalte enthalten. Außerdem dürfen sie nicht Rechte Dritter, insbesondere Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrechte sowie Rechte wettbewerbsrechtlicher Natur verletzen. Zudem dürfen sie nicht gegen geltendes Recht, insbesondere das Strafrecht und die guten Sitten sowie diese AGB - Besucher verstoßen.

Das Werben für kommerzielle Webseiten oder sonstige Produkte ist dabei nicht gestattet. Im Übrigen sind die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten.

4. Verfügbarkeit

Es ist im Sinne des Betreibers und dieser bemüht sich darum, die Website und ihre Funktionen möglichst konstant verfügbar zu halten. Technisch ist es nicht zu realisieren, dass es eine permanente Verfügbarkeit gibt und kann deshalb dem Besucher vom Betreiber nicht gewährleistet werden. Ereignisse, die nicht im Machtbereich des Betreibers liegen (z.B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle etc.) sowie Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitäts-Belange können zur vorübergehenden Einstellung der Webseite oder ihrer Funktionen sowie Störungen führen. Die Wartungsarbeiten werden vom Betreiber, soweit dies möglich ist, in schnellstmöglicher Zeit durchgeführt.

5. Rechte des Betreibers

Der Betreiber ist dazu berechtigt, vom Besucher eingestellte Inhalte ganz oder teilweise zu löschen, wenn dieser mit den eingestellten Inhalten gegen sein Pflichten verstößt.

6. Haftungsfreistellung

Der Betreiber wird vom Besucher von sämtlichen Ansprüchen freigestellt, die Dritte ihm gegenüber wegen Verletzung ihrer Rechte aufgrund von vom Besucher eingestellten Inhalten (z.B. Bewertungen) oder wegen dessen sonstiger Nutzung der Webseite geltend machen. Die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung einschließlich aller Gerichts- und Anwaltskosten übernimmt der Besucher hierbei in angemessener Höhe. Wenn die Rechtsverletzung vom Besucher nicht zu vertreten ist, gilt dies nicht. Im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte ist der Besucher verpflichtet, dem Betreiber unverzüglich, vollständig und wahrheitsgemäß alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.

7. Haftung für Schäden

7.1 Für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden, haftet der Betreiber uneingeschränkt.

7.2 Für Schäden aus der Verletzung des Körpers, der Gesundheit oder des Lebens, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung oder auf Arglist beruhen, sowie im Fall der Übernahme von Garantien, haftet der Betreiber uneingeschränkt.

7.3 Folgendes gilt für sonstige Schäden:

7.3.1 Für grob fahrlässige und vorsätzliche Verletzungen vertraglicher und gesetzlicher Pflichten haftet der Betreiber.

7.3.2 Für fahrlässige und vorsätzliche Verletzungen von wesentlichen Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten) haftet der Betreiber; für einfach fahrlässige Verletzungen, ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise entstehenden Durchschnittsschaden begrenzt. Kardinalpflichten oder wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag dem Betreiber nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, auf deren Einhaltung der Besucher regelmäßig vertrauen darf und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht.

7.3.3 Der Betreiber haftet für einfach fahrlässige Verletzungen von unwesentlichen Vertragspflichten begrenzt auf den vorhersehbaren, typischerweise entstehenden Durchschnittsschaden, unbeschadet der in 7.3.1 aufgeführten Regelung.

7.4 Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen und der gesetzlichen Vertreter des Betreibers stehen in den Regelungen 7.1 und 7.2 den Pflichtverletzungen des Betreibers gleich.

7.5 Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

8. Meldung von Rechtsverletzungen

Sollte der Fall eintreten, dass ein Besucher der Ansicht ist, ein Inhalt auf der Webseite verstöße gegen seine Urheberrechte, Rechte des gewerblichen Rechtsschutzes, Kennzeichnungsrechte oder sonstigen Schutzrechte, soll er zunächst den Betreiber davon in Kenntnis setzen. Nach Überprüfung der entsprechenden Inhalte wird der Betreiber diese Inhalte entfernen.

9. Datenschutz

Es gilt die ‚Datenschutzerklärung‘ des Betreibers.

10. Schlussbestimmungen

10.1 Der mit dem Besucher zustande gekommene Vertrag unterliegt ausschließlich deutschem Recht.

10.2 Ist der Besucher Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand Bremen. Dasselbe gilt, wenn der Besucher keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.